Montag, 29. Mai 2017

Schnelle Zucchini-Spargel-Suppe

Von kürzlich hatte ich noch ein paar Spargelstangen übrig, außerdem lagen noch zwei Zucchini herum. Da ich diese Woche unterwegs bin und meine bessere Hälfte gerne mal das eine oder andere Stück Gemüse im Kühlschrank übersieht, habe ich überlegt, was ich damit anstellen kann.

Gestern war ja traumhaft schönes Wetter, also keine Lust auf deftiges und irgendwie hatte ich auch keinen Hunger. Für solche Situationen sind Gemüsesuppen prima.



Das Prinzip ist meist ähnlich, ich brate Gemüse erst an, um ein wenig vom Geschmack der gebratenen Gemüse zu bekommen. Das schmeckt aromatischer als wenn ich das Gemüse nur dünsten oder blanchieren würde. Als Basis habe ich etwas Gemüsebrühe und Mandelmus verwendet; letzteres macht die Suppe schön cremig.

Wichtig sind für mich frische Kräuter. Die geben Geschmack und auch ein paar weitere Inhaltsstoffe dazu. Davon abgesehen schmeckt die Suppe mild, nicht überwürzt.



Ich hatte keine Ahnung, ob Spargel und Zucchini zusammen passen, aber sie harmonierten wunderbar. Eine schöne leichte schnelle leckere Suppe!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelle Zucchini-Spargel-Suppe
Kategorien: Suppe, Creme, Spargel, Vegan
Menge: 2 Personen

Zutaten

5-6StangenWeißer Spargel
1groß.Zucchini
2Knoblauchzehen
1SchussOlivenöl
2TassenWasser
1Teel.Gemüsebrühpulver
2Essl.Mandelmus
2-3HandvollFrische Kräuter, z.B. Liebstöckel, Majoran,
-- Thymian, Oregano, Schnittlauch, Salbei
Salz, Pfeffer, Chili, Muskat
H ZUR DEKO
2Schnittlauchblüten

Quelle

improvisiert.
Erfasst *RK* 29.05.2017 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Gemüse waschen. Spargel schälen und in Stücke schneiden, Zucchini von Anfang und Ende befreien der Länge nach halbieren und in Stücke schneiden. Knoblauch schälen und in dicke Scheiben schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zucchinischeiben dazu geben, kurz anbraten lassen, dabei schwenken. Spargel und Knoblauch dazu und alles zusammen unter gelegentlichem Rühren oder Schwenken anbraten.

Wasser zum Kochen bringen (ich mache das in einem Wasserkocher). Das Wasser in eine hohe Schüssel oder in den Behälter des Mixers (Blenders) geben. Gemüsebrühe und Mandelmus dazu geben. Die Kräuter hacken und unter die Gemüse in der Pfanne rühren. Würzen. Den Inhalt der Pfanne zufügen und alles gut mixen. Das geht auch mit einem Pürierstab.

Abschmecken, in Teller verteilen, mit der Schnittlauchblüte dekorieren und servieren.

Wer die Suppe als Hauptspeise an einem warmen Tag isst, kann noch ein wenig Brot (Sauerteig- oder Vollkornbrot) dazu servieren.
=====

Kommentare:

  1. Wie ich schon schrieb, habe ich keinen Stabmixer, und ich scheute mich bis anhin, sämige Suppen im grossen Mixer zu machen. Das werde ich nun aber "sicher"! - Möglicherweise habe ich auch dies schon mal geschrieben ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht im großen Mixer super! Der ist wirklich ideal dafür.

      Löschen
  2. Frühlingshafte Suppen mögen wir auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Gerda, jetzt bei dem Wetter mit frischen Frühlingskräutern schmeckt alles gut.

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin